Qualität für Altenmarkt:

-zuverlässig, flexibel, bürgernah

Freie Wählerschaft Altenmarkt-Rabenden

 

___________________________________________________ 

Die Chronik

Seit 1962 sind die Freien Wähler im Gemeinderat Altenmarkt vertreten. Der Bürgermeister aus dieser Gruppe war Josef Daxenberger. Anfangs waren die Freien Wähler auf einer Liste mit der CSU. 1972 kamen davon Sepp Schwarz, Sebastian Voglmaier und Konrad Gruber in den Gemeinderat. Josef Daxenberger war weiterhin Bürgermeister. Er wurde ohne Gegenkandidat mit überwältigender Mehrheit (97,5% der Stimmen) wieder gewählt. Großer Initiator der Freien Wähler war Rasso Wurm.

Im Herbst 1977 wurden die Freien Wähler Altenmarkt-Rabenden - zur Vorbereitung der Gemeinderatswahlen im Frühjahr 1978 - als dritte politische Kraft in der Gemeinde Altenmarkt mit einer eigenen Vorstandschaft gegründet.

1. Vorsitzender war Sepp Schwarz
Stellvertreter: Rasso Wurm
Kassier Max: Fontana
Schriftführerin: Karin Clemente
Pressewart: Korbinian Huber.

Bei der Gemeinderatswahl 1978 setzte sich der Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler, Hans Egner, gegen die Kandidaten Helmut Graf (CSU) und Horst Meier (SPD) mit 57,65% der Stimmen durch. Er war zugleich erster hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Altenmarkt. In den Gemeinderat kamen von den Freien Wählern Sepp Schwarz, Reinhold Sojer, Josef Bernauer, Ludwig Dietl und Max Fontana.

Ein herber Verlust der Freien Wähler war der plötzliche Tod des Bürgermeisters Hans Egner am 21. Februar 1984 kurz vor der Gemeinderatswahl. Da die Zeit zu kurz war, um einen neuen Kandidaten auf zu stellen, wurde im Einvernehmen mit der CSU deren Bürgermeisterkandidat Hans Meier von den Freien Wählern unterstützt. Dieser schaffte es jedoch trotz dieser Unterstützung nicht , die Wahl zu gewinnen. Er wurde aber 2. Bürgermeister, 3. Bürgermeister wurde Ludwig Dietl. Zusätzlich in den Gemeinderat wurden Sepp Schwarz, Max Fontana, Josef Bernauer und Dr. Gabriele Höcherl gewählt.

Bei der Wahl der Vorstandschaft 1986 kandidierte unser 1. Vorsitzender, Sepp Schwarz, nicht mehr. Auch Rasso Wurm wollte seinen 2. Vorsitz abgeben. Die Neuwahl brachte folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Ludwig Dietl
2. Vorsitzender: Sepp Schwarzenböck
Kassier: Max Fontana
Schriftführerin: Karin Clemente
Pressewart: Korbinian Huber

Bei der Gemeinderatswahl 1990 wurden Sepp Schwarz, Ludwig Dietl, Max Fontana, Hans Stoiber und Dr. Gabriele Höcher in den Gemeinderat gewählt. Ludwig Dietl wurde zum 2. Bürgermeister gewählt und kam in den Kreistag. Bei den Wahlen zur Vorstandschaft 1989, 1992 und 1996 änderte sich nichts an der Zusammensetzung - alle Amtsinhaber wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Bei der Gemeinderatswahl 1996 wurden wieder fünf Mitglieder der Freien Wähler in dieses Gremium gewählt. Dies waren Sepp Schwarz, Ludwig Dietl, Hans Stoiber, Sepp Schwarzenböck und Barbara Riedel.

Im Jahre 1999. legte Ludwig Dietl nach mehr als 20-jähriger überaus engagierter Tätigkeit sein Mandat nieder. Für ihn rückte Manfred Pahlke in den Gemeinderat nach.
Nachdem mit dem Ausscheiden von Ludwig Dietl auch der Posten des zweiten Bürgermeister unbesetzt war, mussten die Stellvertreter des 1.Bürgermeisters vom Gremium neu gewählt werden. Bei dieser Wahl ging Hans Stoiber als 3.Bürgermeister hervor.

Zur Gemeinderatswahl 2002 bewarben sich folgende Kandidaten für die Liste der Freien Wähler.
 
  1. Hans Stoiber jun.
  2. Sepp Schwarzenböck
  3. Barbara Riedl
  4. Wolfgang Losert
  5. Manfred Pahlke
  6. Robert Schirmer
  7. Peter Hofmann
  8. Werner Stielow
  9. Helmut Nieder
10. Reiner Kolb
11. Alfred Wimmer
12. Herbert Hager
13. Andrea Michl
14. Franz Zillner
15. Manfred Karlstetter
16. Sebastian Ober

Auf die Nominierung eines Bürgermeisterkandidaten wurde verzichtet.

Bei der Gemeinderatswahl wurden wieder in den Gemeinderat gewählt:
Hans Stoiber, Sepp Schwarzenböck, Barbara Riedl, Wolfgang Losert und Manfred Pahlke.
Auf den weiteren Plätzen folgen Franz Zillner, Robert Schirmer, Alfred Wimmer, Werner Stielow, Andrea Michl, Peter Hofmann, Helmut Nieder, Herbert Hager, Manfred Karlstetter, Reiner Kolb und Sebastian Ober.
Dabei erhielt Hans Stoiber mit 1561Stimmen 210 mehr als der amtierende Bürgermeister und Bürgermeisterkandidat Horst Meier.

Bei der konstituierenden Sitzung im Mai 2002 und der damit verbundenen Wahl der beiden Stellvertreter des 1.Bürgermeisters haben sich die Räte von CSU und SPD entgegen den traditionellen Gepflogenheiten, dass jede Gruppierung einen Bürgermeister stellt, bedauerlicherweise anders entschieden. So kam es, dass der bisherige dritte Bürgermeister
Hans Stoiber, der zudem vom Bürger die meisten Stimmen von allen Gemeinderäten erhielt, unberücksichtigt blieb und somit die Freien Wähler keinen Bürgermeister mehr stellen.

Bei der Jahreshauptversammlung 2002 fanden wieder Neuwahlen statt.
Sie brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorstand:                        Hans Stoiber
2. Vorstand:                        Robert Schirmer
Kassier:                              Max Fontana
1. Schriftführer u. Presse:  Peter Hofmann
2. Schriftführer:                  Karin Clemente
Revisoren:                          Manfred Pahlke u. Herbert Hager
Jugendwart:                        Werner Stielow
Gesellschaftswart:              Sepp Schwarz
 

Die Neuwahlen bei der Jahreshauptversamlung 2005 brachten folgendes Ergebnis:

Vorstand Robert Schirmer kandidierte nicht mehr.

1. Vorstand:                       Hans Stoiber

Stellvertreter:                   Wolfgang Losert u. Herbert Hager      

1. Kassier:                         Max Fontana

2. Kassier:                         Roland Mittermeier

1. Schriftführer u Presse: Peter Hofmann

2. Schriftführer                  Karin Clemente

Revisoren                          Manfred Pahlke u. Karl Hofmann

Gesellschaftswart:  Sepp Schwarz und Werner Stielow

Delegierte sind die Gemeinderäte Hans Stoiber, Wolfgang Losert, Barbara Riedl, Manfred Pahlke und Sepp Schwarzenböck sowie die Vorstandsmitglieder Max Fontana und Peter Hofmann.